Illuminatied Drawn Together*



Ich geh auch dahin, wo's weh tut, doch der "US"-Animationsfilm "The Drawn Together Movie" kommt meiner Schmerzgrenze schon bedenklich nahe. Für diesen primitiven Agendamüll in scherzhafter Spielfilmlänge (1:11h) zeichnen verantwortlich ein Matt Silverstein und David Jeser, Bild 1.

Im Film wird auch über Juden (und selbstverständlich vieles anderes) gescherzt, was dann natürlich besonders anarcho-witzig und mutig ist, da die Zwei, unschwer zu erkennen, selber Juden sind.
"Im März 2007 wurde bekannt, dass Dave Jeser und Matt Silverstein ihren Vertrag mit Comedy Central gekündigt und beim Sender FOX einen Zweijahresvertrag unterschrieben haben. (..) Im Januar 2008 wurde der Vertrag zwischen FOX und den beiden Autoren während eines Autorenstreiks beendet. (..) Dave Jeser und Matt Silverstein haben sich verpflichtet, einen Drawn Together DVD-Film zu veröffentlichen, der am 20. April 2010 unter dem Titel The Drawn Together Movie: The Movie! in den USA erschienen ist." wiki


Vor der Titelsequenz (Bild 2) folgt eine Szenenfolge in einer Bar, eine Betty Boop raucht und säuft, und die Pointe: sie ist schwanger. Baphomet ReVerenz an der Wand (Bild 1), das Werk wird als agendakonform und im-Bund-stehend markiert.


Der Charakter "Foxxy Love" mit den dauersteifen Nippeln, auch Tiere kann man "lieben", sucht nach irgendwas und schaut dazu mit einem Auge durch eine Lupe (und direkt in die "Kamera"), während sie das andere Auge geschlossen hält.

Sie findet den Kontrollraum von "Drawn Together". Der Lichteinfall formt eine Pyramide ohne Schlussstein, an deren Spitze (in der Tür) sich FOXxy Love befindet, die ehedem Einäugige in Grossaufnahme: Auge auf Pyramide. Der Boden selbst ist in Schachbrett gehalten, oh ja









Ein Baphomet vor dem eigentlichen Filmbeginn, und diese offenherzige Botschaft in Sachen Kontrolle kurz darauf - vieleicht sollte ich das Werk ja doch als "sehenswert" beurteilen. Nur wird die Zielgruppe des Films diese Details eben nicht sehen, und sich stattdessen an der vermittelten Scheisse erfreuen, sie gar noch toll finden. Formuliere ich zu rüde? Nein, die Zeit des peinlich berührten Lächelns ist vorbei, die Unschuld ist tot, und dieser Film dient hierzu als trauriger Beleg. Wir sollten realisieren, dass SIE uns zu Schweinen machen und durch die Media mit Scheisse füttern. Das ist freilich keine Feststellung für den Sonntagmorgen bei Tische, aber sind wir doch ehrlich.


Links das Haus des "Jew Producers". Ein freigestalteter Eingangsbereich, das Haus ist betont spiegelsym- metrisch im Aufbau, siehe Ausrichtung der Dachfenster. Bild 2 und 3 zeigt den Meister des Lautsprechers "Jew Producer," was für eine Überraschung - ein Einäugiger. Bzw. sein anderes Auge / Gesichtspartie ist entstellt. Und Walter Veith kommt mir in den Sinn: "Wer hier noch an Zufall glaubt, der braucht einen verdammt starken Glauben!"


Der Einäugige verfügt über eine Wunderwaffe namens I.S.R.A.E.L, die Offenherzigkeit kennt keine Grenzen! Einige Szenen weiter ist "Foxxy Love" schon wieder als markiertes Auge zu sehen (Bild 3), ja doch, ich habs begriffen! "Drawn Together", lief in USA und Deutschland auf MTV (zu dem auch "Comedy Central" gehört, und die ganze Ratte gehört Viacom), alles Clubprogramm.


Was auch dem ärgsten Zweifler spätestens in den letzten 5 Minuten des Films klar werden dürfte, die Ausdauer wird zumindest belohnt. Etwa 4-5x ist die Pyramide mit allsehendem Auge zu sehen, sowas ist mir noch nicht untergekommen. Der Endboss ist Einäugig, und wie ich dem Dialog entnehme, war sein Problem bisher, dass er seine eigene Scheisse gefressen habe (Darmausgang am Kopf). Krank, nicht?