Illumination Agenda Entertainment *






"Illumination" weckt natürlich sofort gewisse Assoziationen, und wenn auf einer Verpackung "Chips" draufsteht, dann sind in aller Regel auch Chips drin - und keine Gänseblümchen. So vermag dann auch die "Wie-oben-so-unten" Referenz Spiegelung, siehe Bild oben, noch das Allsehende-Auge wirklich überraschen, das den Besucher der I-E-Netzseite begrüsst.

Diese Unverhohlenheit, diese CHUZPE, erinnert unweigerlich an die London/Zion 2012 Aufmachung mit Wenlock & Mandeville.

Illumination Entertainment wurde erst 2007 als Tochterunternehmen von Universal gründet, von einem gewissen Chris Meledandri. Dieser war zuvor 13 Jahre lang bei 20th Century Fox, davon 8 Jahre als Präsident der Animationsabteilung. Während dieser Zeit entstanden ua. der Simpsons Kinofilm und "Ice Age".
"Despicable me", ist die erste grosse Kiste aus dem Hause Illumination Entertainment, mitproduziert von Meledandri's Kumpan aus FOX Tagen, John Cohen.

Die Hauptrolle des Filmschurken, der ganz dem Zeitgeist entsprechend zwar der Bösewicht aber irgendwie halt auch der Gute ist, wird im Original gesprochen von Steve Carell.

Gut und Böse. Diese Grenze wurde irgendwann überschritten, heutzutage ist Gut und Böse kaum mehr zu unterscheiden; auch weil niemand mehr sagt, was gut und was böse ist. Diese Entwicklung ist im Licht der Vereinheitlichung zu sehen, der Gleichmachung, der NWO. An allen Fronten wird auf ein Ziel hingearbeitet, die Struktur der Scheinwelt ist und wird auf dieses Ziel hin gerichtet, im Kleinen wie im Grossen; es ist wie der Bau einer verdammten Pyramide, und wir nähern uns der Spitze, der endlichen Vereinigung, der Eine-Welt-Situation unter dem Allsehenden Auge.






Kleiner Exkurs - Wir werden manipuliert, zu diesem grossen Werk unseren Beitrag als Sklaven zu leisten, im Dienst der Herren dieser Welt, doch damit nicht genug - die Manipulatoren sind dermassen erfolgreich, dass wir diesen Prozess auch noch für gut und schützenswert erachten. Es Freiheit nennen! Wir fressen jeden Scheiss den sie uns hinwerfen, saugen jeden Furz in uns auf, und wollen wie der Furz sein. Was es einfach zu begreifen gilt:
Wir sind konfrontiert mit und gefangen in einer Verschwörung, die auf das BEWUSSTSEIN zielt. Es geht um Kontrolle, und Realität wird im Geist geschaffen. Der Geist des Menschen ist das eigentliche Ziel, es geht um die völlige Verdrehung und Abkehr, um die Umwertung (die Zerstörung und Neuschaffung) aller Werte; zu Gunsten der Herren dieser Welt, der sich für "Auserwählt" meinenden, und zu Lasten aller Anderen. Die im Beispiel genannte Verwischung der Grenze zwischen gut und böse - sie geschieht nicht auf der Leinwand, sondern in uns selbst.
Dahingehend manipuliert, die eigene Scheinexistenz durch die äussere Illusion zu definieren, wird durch eine künstlich arrangierte Scheinwelt das Innere des Menschen - der Geist dh. das Bewusstsein - in gewünschter Weise geprägt und aus-gerichtet; von Aussen nach Innen wirkt diese Kraft.


Natürlich, möchte ich selbst einwenden, es ist doch nur ein Trickfilm; ein ganz normaler Kinder-Prägungs-Film. Doch ich spreche im eben Gesagten von einem Gesamtkonzept, einer Agenda zur Bewusstseinskontrolle, deren Ausläufer zu Produktionen wie "Despicable me" führen. Es ist nicht der einzelne Film, sondern der Dauerbeschuss durch die Media, auf allen Kanälen, in verschiedensten Gewändern, doch stehts im selben Geist.

zwar gibt mir auch dies nicht offiziell die Lizenz zur digitalen Verwertung des Inhalts, meinem Rechtsempfinden nach aber schon; zumal ich keinen einzigen Kreuzer damit verdiene und lediglich zur Auswertung einer Alternativen Information beisteuere.

Ein Detail der Handlung, im Lauf der Geschichte wird die grosse Pyramide von Gizeh verschwinden / gestohlen werden... wie kommen die nur immer auf diese Verrückten Ideen in Holy Wood. Der eine wundert sich, der andere gähnt.