Ghostbusters (1984)



Ghostbusters (1984) Naturgemäss hat sich der Film von damals nicht weiter entwickelt - ich hingegen schon. Und so ist der identische Film Jahre später von ganz anderer Erscheinung und hinterlässt einen ganz anderen Eindruck.


Würdest du mir glauben, dass "Ghostbusters" (1984) vom Grossritual 9/11 im Jahr 2001 handelt?
"Vier Geisterjäger aus dem modernen New York City stehen vor ihrer schwierigsten Aufgabe, als Gozer der Vernichter, ein Gott, der im antiken Mesopotamien von den Sumerern und Hethitern verehrt wurde, im Begriff ist, mit der Hilfe des Halbgottes Zuul und des Dämonen Vins Clotho in unsere Welt zurückzukehren. Ein Tempel auf dem Dach eines Wolkenkratzers, der von einem geisteskranken Architekten und Gozer-Anbeter entworfen worden war, ist der Schauplatz der großen Konfrontation und des Höhepunkts der Filmhandlung." wiki
Da möchte ich kurz vorgreifen: GOZER, der Vernichter: G OZER / G ZERO = Ground ZERO. Die Rede ist weiter von einem Tempel - und der geneigte Leser weiss bereits jetzt, in welcher Ordnung dieser Tempel erbaut sein wird.


Markierung gleich zu Beginn: Stufen, Säulen, dann der Zoom auf den Löwen. Löwe = Sonne, gezeigt wird das Eine Auge des Löwen bzw. der Sonne.


Und weiter gehts, 23er Pentagramm (Bild 1), die Rückseite der Karte (Bild 2) zeigt ein duales System, mit Dreieck oben wie unten. Die Polaritäten entsprechen auch Jachin + Boaz, die zwei gespiegelten Kreise, das ist das System. Im Raum dazwischen, der dritte Kreis, wäre analog der Schachbrettboden zu finden. Dieses Kabalensystem wird symbolisiert durch das Siegel Salomons. Obige Szene wird eingeleitet durch diese Grossaufnahme:



Auftritt: das Rat-Pack -


Natürlich darf das Schachbrettmuster nicht fehlen, diese Dame wird später als Trägerin des Halbgottes Zuul dienen, des "Torwächters". Der genau gleich aussieht wie der zweite im Bunde, der Dämon Vinc Clotho, der "Schlüsselmeister". Die I-O-I komplett macht der Endboss, GOZER der Zerstörer, der Reisende, wie er im Film auch genannt wird...


Ich komm darauf zurück. Für alle Fälle wird empfohlen, bereits mal die Telefonnummer der Geisterschnapper zu notieren:


Zu sehen im Fernseher der Dame von eben, übrigens eine Sigourney Weaver, die später in "ALIEN" die Hauptrolle spielte.
In "Ghostbusters" hat sie auch eine Begegnung der dritten Art, und zwar in ihrem Kühlschrank:


Sie öffnet die Tür und erhascht einen Blick auf den kommenden Herrscher des Bösen. Daraufhin ruft sie die "Ghostbusters", und Herr Venkman schaut sich das mal genauer an. item..


Auf diesem Platz erfährt der Zuschauer durch einen Ghostbuster von der dämonischen Bedrohung, und von GOZAR (Ground Zero), dem Zerstörer. Vieleicht mag es Zufall sein, dass die US Flagge im Hintergrund auf Halbmast weht.


Szenen aus dem Hauptquartier, der 666 Klassiker auf Bild 1, Bild 2 mit hübschen Details.


"Die Dämonen"



Der 1.Dämon holt sich seinen Träger, und fällt diesbezüglich der Frau um den Hals:

Die zweite Klaue grapscht zielsicher zu, aber den wahren Meister erkennt man erst am dritten Bein:


Hey! Was für eine Umsetzung von "der Dämon nimmt Besitz", was für eine Regiearbeit - hats dafür einen Oscar gegeben? Nein, aber 5 Nominierungen - und immerhin einen Saturn Award als bester Fantasy Film.




Fantastisch! ich liebe Details,
wie auch hier (unten), der zweite Dämon ergreift Besitz, der "Schlüssel-meister":


Dies geschieht vor einem verglasten Restaurant, wo gleichzeitig regenbogenfarbige Luftballons zu sehen sind. Das nächste Kreuz auf der Bingokarte, und nun -


die 22, dahinter die Lady in Red. Sie ist nun zu Zuul, dem Torwächter geworden, und sehr rollig dazu. Sie sagt: "Ich will dich in mir haben", er meint: "Das könnte ein Gedränge geben, da sind schon mindestens zwei drin."


Es gelingt, den 2. inkarnierten Dämon dingfest zu machen und ins Hauptquartier zu bringen. Er ist nicht der Hellste, aber die Befragung ergibt, dass er auf ein Zeichen warte, nämlich auf GOZER (Ground ZERO).


Die Szene hat mich überrascht, und ist in Bezug zu einer späteren, kurzen Szene zu sehen. Der Schwarze wird kurzzeitig auf dem Opferaltar zu liegen kommen. Merke: der Christ unter den "Ghostbustern" ist der Schwarze, der Chauffeur, für die 3 jüdischen Akademiker Spengler, Stantz & Venkman, die ursprünglichen  "Ghostbusters".


Nun wird der direkte Bezug zwischen dem dämonischen Ereignis in New York und der Offenbarung hergestellt...
Und während sie so nächtens im Auto aus der Offenbarung zitieren, passieren sie zufällig die Türme des World Trade Centers (Bild 2). Und es geht noch weiter - Das Ritual nimmt seinen Lauf: Die dämonische Bedrohung fällt über New York herein, darauf zielend, das GATE zu öffnen, der Schlüsselmeister und der Tormeister warten auf "das Zeichen". GOZER, der Zerstörer.



Im Zentrum, im Hintergrund, die WTC Türme.


Im Film ist es weit dynamischer zu sehen.


Ein Ivan Reitman, der jüdische Regisseur, spielt zweifellos in der Championsleague von Hollywood, das sich unter jüdischer Kontrolle befindet.

Gleich einem James Cameron,


gleich einem Steven Spielberg,


gleich dem Freimaurer Matt Groening,

und viele weitere Beispiele wären zu nennen, auf Youtube gibts diverse Videos zum Thema.
Es sind die Werke von Kabalen, von Juden und Freimaurern. Natürlich sind die Werke voller Symbole! Die satanische Kabbala ist die Basis der Freimaurerei, und die Kabalen beherrschen Hollywood, das ist Fakt. Die Inspiration unzähliger Produktionen ist das grosse Werk, und 9/11 ist/war ein entscheidender Moment bei der Verwirklichung des grossen Werks NWO/ZION.

Ich glaube, mit diesem damaligen Vor-Wissen um 9/11 in den eigenen Produktionen/Filmen zu kokettieren, das ist die Championsleague der Regiekunst. Vor den Augen der Welt, und dennoch unbemerkt zu bleiben, das ist die Meisterklasse.


Ein Holy Wood Film ist ein Zeitdokument, und es ist nicht überraschend, dass solche Dokumente von Kabalen voller Symbolik sind. Nur eine Frage der Perspektive. Diese "Markierungen", wie ich sie bislang genannt habe, sind wirkliche Warnungen. Wenn man sie sieht, sollte man wissen, wessen Geistes Kind das Werk ist - Es wäre tatsächlich überraschend, wenn Hollywood Produktionen nicht voller okkulter Symbolik wären!
Ritueller Sex auf dem Altar, die zwei I-O-I Dämonen haben sich, mittels der in Besitz genommenen Menschenkörper, offensichtlich (angedeutet) vereint.


Obelisk und Obelisk, Jachin + Boaz, dazwischen der Altar.


Das ist die Ordnung, J+B als Extreme, als Pole, dazwischen der dadurch erzeugte Raum, das Spannungsfeld der Dualität, das ursprünglich freie Geister einfangen kann. Winkel&Zirkel zu oberst auf den Stufen, auf 3 Stufen um genau zu sein.


I-O-I in Aktion, wir sehen (Bild 2), wie ordnungsgemäss ZWEI notwendig sind, um das "GATE" zu öffnen.


Das "GATE" öffnet sich, die Ordnung der Endzeit erscheint.


ooooooooh.....


Aaaaaaaaaahhh!


Nicht 100% identisch, aber sicherlich einen Vergleich wert.


Lucy tritt in Erscheinung, und sie begibt sich zum I-O-I Viech zu ihrer Rechten. Sie berührt sein "3. Auge".


Die Position der Finger ist dabei eine bewusste Handlung, Regieanweisung. Versuch es selbst!


Der Antichrist will von einem Ghostbuster wissen: "Bist du ein Gott?". Er sagt "Nein". Und Lucy meint: "Dann müsst ihr sterben!", und geht sofort zur Phaser-Attacke über.




Sie stürzen die Treppe runter, und der Schwarze landet dabei auf dem Opferaltar.


"Born to be Wild", auch hier war für den Schwarzen ein gesondertes Plätzchen bereitet, neben der Matratze im Dreck.

Item, der Kampf wurde gewonnen...


Als End-Boss ist noch ein Marshmellow-Mann aufgetaucht, und sie haben ihn zur Explosion gebracht, drum sind jetzt alle voll mit Marshmellow-Schleim...






Victory!


Der gute Held küsst Frau.. Im Hintergrund die 55, das Resultat der Addition von 23 + 32, bzw. Boas + Jachin, bzw: