Okkulte Handgesten


Es gibt kaum ein Handzeichen, das so weit verbreitet ist, wie der Satansgruß. Ob in der heavy Metal-Szene, bei geistig verwirrten Satansfreaks oder den dubiosen Politikern – sie alle setzen sich gerne mal mit den zwei Hörnern in Szene. Doch nicht alle geben die eigentliche Bedeutung dieses Zeichens zu!

Bush und Clinton grüßen den Teufel, oder?
Schon seit jahrhunderten ist dieses Handzeichen das Zeichen des Tieres, des "longhorns", il diavolo, der teufel, das Biest.
Schaut man sich die Handgesten einiger Politiker an, dann kann man schnell feststellen auf welcher Bewußtseinsebene sie sich befinden und wohin sie das Volk führen.
 
Warum ist die Familie Bush so von dem satanischen salute besessen, ihn Dutzende Male sowohl bei der Einweihung oder bei Tanzabenden zu zeigen?




nicht so heilige Handgeste des heiligen Vertreter Gottes, verflucht er seine Gläubigen mit dem Satansgruß?

versteckte Handgeste









From Video Phone video featuring Lady Gaga

Justin Timberlake

 Kid Cudi



Handsymbole sind wiederum seit Jahrtausenden bekannt und werden in Indien als Mudras oder Handgesten (Fingerstellungen) bezeichnet, durch deren Anwendung der körpereigene Energiefluss "gewinnbringend" (günstig/vorteilhaft) eingesetzt werden kann.

Gesten und Handhaltungen mit besonderer Bedeutung findet man auf der ganzen Welt. Wenn man im Alltag die eigenen Hände und die der Mitmenschen beobachtet, fällt auf, dass fast jeder Mensch Gesten zur Kommunikation einsetzt und immer wieder unbewusst bestimmte Fingerstellungen dazu bildet.
Nicht alle Handgesten sind gleich. Jedes Handsymbol übt eine entsprechende Funktion auf Körper, Geist und Gemüt aus. Es gibt sowohl Handgesten die Glück und Frieden hervorrufen und Segen spendend sind, als auch solche die das Gegenteil bewirken und satanische Energien verbreiten. Dabei wird angenommen, dass jede Handgeste eine archetypische "Botschaft" enthält, die ihre Resonanz in den tiefsten Schichten des menschlichen Bewusstseins findet.
 
Die Wissenschaft der Yoga-Mudras oder der Hand- und Fingergesten wird ausführlich in den indischen Yoga-Büchern erklärt. Der Begriff "Mudra" stammt aus dem Sanskrit, der heiligen Sprache der Hindus und bedeutet so viel wie "Ein Siegel, das Freude bringt". Mudras sind symbolische Hand- und Fingerstellungen, die in Religion, Ritualen und Tanz verwendet werden und im fernöstlichen Kulturkreis seit Jahrhunderten zu Heilzwecken eingesetzt werden.
In Indien wird den Mudras seit Jahrtausenden besondere Bedeutung für Spiritualität und Gesundheit zugesprochen. 
Es kann helfen, die Elemente im menschlichen Körper ins Gleichgewicht zu bringen und den inneren Fokus auf unser Bewußtsein zu lenken.

Das berühmteste Mudra ist das "abhaya mudra" welches Schutz und Segen verheißt. Nur diese Handgeste ist autorisiert Segen für die gesamte Menscheit zu geben.

Heilige, Propheten, Avatare und Inkarnationen Gottes zeigen dieses Mudra als Segen spendend.



Empfohlener Beitrag

"Kingsman: Der Secret Service"

Kingsman: "Der Secret Service" , ein Spionagefilm aus dem Jahre 2014 mit viel Action und einer Ladung Humor – aber keine Sorge, ...

Designbilder von enot-poloskun. Powered by Blogger.