Prägung durch Repetition - History Channel


"Geschichte ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat."- Napoleon I. Bonaparte 
 
 
In einer bestimmten Version von Realität leben wir, diese Version hat eine passende Geschichte und Vergangenheit. Geschichte hat ins Konzept zu passen, was nicht passt, wird passend gemacht. Das lernt man dann in der Schule auswendig. Von den Guten und den Bösen, von Befreiern und wie das im 2. Weltkrieg so war.

"Ein elementares Konzept der Partei zur Kontrolle der Gedanken ist die Kontrolle der Vergangenheit. Deshalb wird im Ministerium für Wahrheit ein gigantischer Aufwand betrieben, alle existierenden Dokumente der gegenwärtigen Parteilinie anzupassen. (...) Niemand soll in der Lage sein, aufgrund von historischen Dokumenten Aussagen der Partei zu widerlegen. - "1984", wiki
 


Wir können sicher sein, dass die Herren dieser Welt ein Auge darauf haben, woran wir glauben und, dementsprechend, als Realität erachten. Das Bezahlfernsehen History Channel oder Formate wie Galileo,
 
geben dem passiven Glotzer zumindest das Gefühl, nun etwas für die Bildung zu tun. Aber TV bildet nicht, TV prägt und polarisiert (bzw. wird zu diesem Zweck eingesetzt). Verhaltensmuster, Denkmuster, Sichweisen. Prägung durch Repetition - auch wenn die Bilder sich täglich ändern - das Muster, das tägliche Programm, bleibt das Gleiche.

"Der History Channel wurde scherzhaft "Der Hitler-Channel" genannt, wegen seiner ausführlichen Beschäftigung mit dem 2.Weltkrieg" wiki
 
 

Und wer steckt hinter dieser unermüdlichen, historischen Aufklärungsarbeit? Am 1. Januar 1995 ging der History Channel in den USA auf Sendung, er gehört zu A&E Television Networks. A&E wiederum ist ein Gemeinschafts-Projekt von ABC (Disney), NBC (GE General Electric) und der Hearst Corporation. Keine Überraschung in den Logos der direkt Beteiligten: Allsehendes Auge / Sonne bei ABC, aufgehende Sonne / Regenbogen bei NBC.

Die Hearst Corporation sei der älteste Medienkonzern der Welt, ist im Besitz von 15 Tages- und 38 Wochenzeitungen, rund 200 Heftchen / Magazinen und 29 Fernsehsendern. Man residiert fein im "Hearst Tower" in 10019 New York (Bild). Aussergewöhnliche Architektur, und wirkt doch irgendwie vertraut, nicht? 
 
 
 
In der Geschäftsleitung sitzen Namen wie Swartz, Scherzer, Malloch, Black, alles Menschen die ich nicht kenne, und worauf will ich eigentllich hinaus? 
 
Die Verstrickungen dieser ohnehin milliardenschweren Grosskonzerne untereinander sind unheimlich genug, und die Logos zeugen einmal mehr vom gewohnten Wind in den Segeln - dem brauch ich nichts hinzuzufügen. Natürlich präsentieren sich durch US Grosskonzerne finanzierte Geschichtsdarstellungen in einem gewissen Rahmen.

Am 16. Februar 2008 erhielt der History Channel, der in 24 Sprachen produziert und in 141 Länder ausgestrahlt wird, ein neues Logo
 
Jeder kann es sehen. Nach offizieller Darstellung handelt es sich bei der Pyramide mit abgesetzter Spitze um einen "Play Button". Es ist nur ein Spiel.
 
 

Keine Kommentare

Empfohlener Beitrag

"Kingsman: Der Secret Service"

Kingsman: "Der Secret Service" , ein Spionagefilm aus dem Jahre 2014 mit viel Action und einer Ladung Humor – aber keine Sorge, ...

Designbilder von enot-poloskun. Powered by Blogger.